Foto: Jürgen Grözinger

KlangHaus

In Kooperation mit dem Kulturhaus Schloss Großlaupheim und dem Ulmer Münster

David Lang, Angela Denoke, Klaus Huber, Michael Nyman – das sind nur einige der renommierten Gäste, die wir seit Begründung unseres Festivals im Jahr 1996 bei uns im Stadthaus begrüßen konnten.

Ensemble European Music Projekt. Foto: Jürgen Grözinger

Wir sind also in unserem fünfzehnten Festivaljahr, und das Konzept, Neugier zu wecken für aktuelle Musik und dabei ihre Ursprünge und Strömungen der vergangenen rund hundert Jahre aufzuspüren, ist vollkommen aufgegangen.
In diesem Jahr stellen wir nun Schwerpunkte der vergangenen Jahre in den Mittelpunkt und bauen um sie herum ein spannungsreiches Programm mit neuen Werken und aktueller Club-Musik.

Gesang des Himmels.

Die auf wunderbare Weise von Luciano Berio in zeitgenössischem Sound arrangierten „Folk Songs“, die zu den meistgespielten Werken zeitgenössischer Musik überhaupt gehören, stehen im Zentrum des ersten Abends. Eines der berühmtesten Werke Arvo Pärts, „Fratres“, zeigt dazu die charakteristische, spirituell gefärbte Facette, die das Festival immer wieder prägt. Kontrastierend dazu stehen das furiose „Cosmic Sex“ des Japaners Atsuhiko Gondai oder ein neues Werk von Antonis Anissegos, Ulmer Zuhörern insbesondere als virtuoser und zwischen Free Jazz, Pop und neuer Musik changierender Pianist bekannt. Anklänge an den minimalistischen Clubsound zeigen sich in der von einer außergewöhnlichen Visualisierung begeleiteten EMP-Version von Terry Rileys Kultstück „In C“, das in die KlanghausLounge hinüber führt.

Sheik Arabi Farag 2003 im Stadthaus. Foto: Rolf W. Stoll
Kulturhaus Schloss Großlaupheim

Das Hauptwerk des zweiten Abends ist das 2003 im Stadthaus Ulm uraufgeführte Werk „Orient Occident“, komponiert von Jürgen Grözinger im Auftrag des Deutschlandfunks. Wieder werden das großartige ägyptische Madih-Ensemble aus Kairo mit dem charismatischen Sufi-Sänger Sheikh Arabi Farag und das European Music Project das Werk aufführen, ein hochspannender Dialog einer traditionellen arabischen mit einer modernen westlichen Formation. Dieser Konzertabend wird am 23. April auch in Laupheim aufgeführt.

Ulmer Münster

Die Zusammenarbeit mit dem Ulmer Münster führen wir mit einer Matinee fort. Zum Thema „Das Fremde“ begegnen sich der Musikologe Prof. Issam El Mallah und Münsterpfarrerin Tabea Frey, umrahmt von traditionellen Sufi-Gesängen.
Auch dieses Mal werden die Programme mit Prosa und Gedichten durchdrungen. Die künstlerische Leitung der Konzertreihe liegt wie immer in den Händen von Jürgen Grözinger.

Jürgen Grözinger 2009 im Stadthaus. Foto: Rolf W. Stoll

Das Programm (Änderungen vorbehalten!):

Samstag, 24.4., 19.00 Uhr
WorldMusicWorld

Atsuhiko Gondai Cosmic Sex, für Ensemble (eur. EA)
Arvo Pärt Fratres, für Streichquartett
Dmitrij Yanov –Yanovsky Lacrymosa, für Sopran und Streichquartett
Antonis Anissegos Orbis Tertius, für Ensemble (UA)
Luciano Berio Folk Songs, für Sopran und Ensemble

Maria Rosendorfsky, Sopran
Ensemble European Music Project, Ltg. Chatschatur Kanajan

20.30 Uhr
Giovanni Sollima Voyage für Trio
Terry Riley In C - revisited, Version für Ensemble & DJ

Ensemble European Music Project
Kurt Laurenz Theinert, Visual Piano

21.30 Uhr
KlanghausLounge
15 Jahre neue Musik im Stadthaus Ulm

Talk, DJ-Sets, Live Musik

Roland Neffe, Percussion
Jürgen Grözinger aka Jueri Gagarino, Percussion/ Electronics/DJ

25.4., 11.00
Matinee
Das Fremde
Vortrag, Gespräche, Musik

Madih Ensemble Kairo Traditionelle Sufi-Gesänge (Madih)
Gamal Abdelrahim Meditation, für Violine

Pfarrerin Tabea Frey, Prof. Issam El Mallah,
Madih Ensemble Kairo, Salma Sadek, Violine
Moderation Jürgen Grözinger

In Kooperation mit dem Ulmer Münster

25.4., 19.00
(auch am 23.4., 20.00 Uhr Kulturhaus Schloss Großlaupheim)
OrientOccident

Charles Koechlin Les Heures Persanes („Die Persischen Stunden“), für Klavier
Antonis Anissegos / Jürgen Grözinger Interludes (UA) für Klavier und Percussion
Texte aus Pierre Loti Gen Isfahan

Antonis Anissegos, Klavier
Jan Gebauer, Sprecher
Jürgen Grözinger, Percussion

Jürgen Grözinger / Madih Ensemble Kairo OrientOccident, für einen Sufi-Sänger, arabische Musiker, Sprecher und Ensemble
Texte von Rumi, Hafiz u.a.

Madih Ensemble Kairo
Ensemble European Music Project, Ltg. Chatchatur Kanajan
Jan Gebauer, Sprecher

In Kooperation mit Kulturhaus Schloß Großlaupheim


Share |